News 2

TEATRO DEL SILENZIO

…Aufprall unterschiedlichen Metall-Harmonien…

Ein großer Stern der aus Unmengen von Röhren, die sich zusammen fügen bestehtdominiert das dreidimensionale  Bühnenbild des Teatro del Silenzio. Im Inneren schweben verschiedene und einfache, stilisierte Silhouetten aus Aluminium, die die Grundelemente des Lebens auf der Erde repräsentieren: Tiere, Gebäude, Pflanzen etc. Im Mittelpunkt stehen, in lebhaften Primärfarben, dünne menschliche Figuren, die als Schwerpunkt der ganzen Struktur dienen . Das Universum,die versammelte Menschheit, verwirrt, projiziert sich dynamisch in mehrere Richtungen, ins Unendliche.Es ist als ob das Schicksal der Menschheit, die Lösung ihrer anatomischen Gegensätze in der Kontinuität von Raum, Materie und Geist gelöst wird. Die Bildhauerei ist die ultimative Form des künstlerischen Ausdrucks .

Seit jeher wurde sie während des zwanzigsten Jahrhunderts, insbesondere seit den sechziger Jahren, als ein explodierendes Kaleidoskop von Möglichkeiten beschrieben.  Für einige Zeit brauchte die Bildhauerei kein aus Stein, Holz oder Bronze begrenztes dreidimensionales Bild.Die bildende Kunst, trifft im zwanzigsten Jahrhundert auf eine neue Ära zu: die Zäune zwischen den Formen des Ausdrucks fallen. Elemente der Improvisation und Zufall in der Kunst beginnen, mehr und mehr zu verschwinden. Das Streben nach Größe und Ewigkeit scheint jetzt keinen Sinn mehr zu haben.

Nun kann die Bildhauerei nicht nur Raum, sondern auch in ganze Umgebungen eindringen. Andererseits kann man den Raum ohne sich zu bewegen nicht finden, das ist was Metzler am Teatro del Silenzio und in Lajatico beweisen wollte.Menschliche Figuren,aus Metall, oft bunt, teilweise auch als abstrakte FormenEs ist ein kontinuierlicher und enger Dialog zwischen den verschiedenen Elementen: Form, Farbe, Raum, Licht, Häuser, Straßen, Plätze.
Diese Anwesenheiten, die den Raum materiell und geistig besetzen, als ob sie nie festgelegt wären, als ob jeder Moment geändert werden koennte sind vor allem in diesen Fall sehr präsent .Und daher scheint es mir angemessener, von Werk anstatt von Arbeit zu sprechen: die Geschicklichkeit und Originalität Metzler’s tragen zur wahren Bedeutung der „Idee dem Raum ein Seele zu geben“ bei.Metallische Elementen, die zusammen kommen, zusammen passen, überlagern, wie Sequenzen von Symbolen, mit denen jeden kognitiven Prozess gebildet wird.
Lichtvolle Konstruktionen dynamisch und hell: das Zusammenspiel von Farben ,Volumen, Spiegelungen oder Reflexionen erwecken ein magisches Raumgefühl.Die Kreativität, die Extravaganz, die Fremdheit, sind Teil des Alltags,sie umarmen Besucher und Betrachter, preisen die feine Musik von Andrea Bocelli.Ein Ereignis, einen Blick auf die Wirklichkeit so konkret wie auch gebrechlich, unsicher, instabil,labil,vorübergehend.
Ilario Luperini